16. Feb, 2017

"Ich verstehe nicht!" "Trinkt nicht"

Als erster Europäer entdeckte James Cook am 29. April 1770 mit seiner HMS Endavour den australischen Kontinent. Dort soll er „riesige Hasen“ entdeckt haben. Einer Überlieferung zufolge habe er auf einen dieser „Hasen“ zei-gend einen Buschmann gefragt: „Wie heisst das Tier?“ Der antwortete: „Kann ga roo“ oder auf deutsch „Ich verstehe nicht!“ Seither heis-sen diese australischen „Riesenhasen“ zu deutsch „ich weiss nicht“ oder auf englisch halt eben „kangaroo.“

In Australien gibt es noch ein anderes, ganz besonderes Tier, dem die Aboriginal (Ureinwohner Australiens) den Namen „Koala“ oder zu deutsch „trinkt nicht“ gegeben haben. Laut „Wikipedia“ sollen Koalas ihr ganzes Leben lang kaum oder gar nicht trinken. Ihren Flüssigkeitsbedarf würden sie über ihre Nahrungsaufnahme in Form von Eukalyptusblättern zu sich nehmen.

Ähnlich, wie auf Tasmanien, wo wir unbedingt Wombats sehen wollten, sind wir nun auf dem australischen Festland auf der Suche nach solchen Koalas. „Trinkt nichts" gibt es übrigens auf Tasmanien nicht. Als Ersatz dafür haben die Tassies ihre Cascade Brewery! Lächeln

Wir fahren heute auf dem Prinzess Highway weiter in Richtung Merimbula. Dort hoffen wir erstmals Koalas sehen zu können. Nur der Potoroo Palace, etwa 8 Kilometer vor Merimbula, wo in einer uns vorliegenden Broschüre geschrieben steht, dass man Koalas sehen könne, ist ein "Sanctuary" oder besser gesagt eine zooartige Einrichtung.

Doch wir wollen Koalas wild und nicht im Zoo sehen. Also werden wir weitersuchen und morgen Merimbula in Richtung Süden verlassen.