28. Jul, 2016

Im berühmten Café Peter

Die Blumeninsel Flores liegt hinter uns. Gestern Mittag sind wir mit einer Propelleremaschine der SATA auf der Insel Faial gelandet. Hier wohnen wir im Hauptort Horta, der gleichzeitig der Regierungssitz der Azoren ist. Nach der hübschen, jedoch einfachen Unterkunft in den 300jährigen Steinhäusern Cuadas, sind wir hier mit dem Faial Resort Hotel geradezu luxuriös untergebracht.

Eigentlich wollten wir gestern den Hauptkrater. d.h. die Caldeira auf 1000 Höhenmeter umwandern (Wanderzeitz etwa 3 Stunden). Doch diese Wanderung viel infolge Nebels oben am Vulkan förmlich ins Wasser. Zum Glück gibt es aber immer Ausweichwandermöglichkeiten. Denn unten am Meer schien die Sonne.

Unweit von unserem Hotel entfernt, befindet sich das Café Peter. Da muss man einfach gewesen sein. Das Café Peter gilt als eines der international bekanntesten Cafés. Nicht zuletzt, weil im Hafen von Horta die meisten Weltumsegler einen Stopp einlegen und dabei das eine oder andere Mitbringsel (wie Wimpel, Fahnen, Kleber) im Café Peter zurücklassen. So ist in den vielen Jahren das Café Peter zu einem einzigen Museum geworden. Und darüber hinaus ist das Café Peter für seinen Gin Tonic bekannt. So wird behauptet, es sei der beste im ganzen Atlantik. Das haben wir gestern und heute gleich zweimal ausprobiert.  Da Marion und ich aber bis dato keine Gin-Tonic-Kenner waren und wohl auch künftig keine werden, können wir dies leider nicht beurteilen. Geschmeckt hat er aber allemal.