21. Okt, 2016

Erlebnis Yangtse

Das Wasser ist tief grün und die Berge links und rechts sind felsig, steil und meist bis oben bewachsen. Der Himmel ist stark wolkenverhangen, leicht regnerisch und die Hänge mit mystischen Nebelschwaden verschleiert.

Um 11.30 Uhr durchquert die Victoria Katarina die Qutang Gorge, die erste von drei Schluchten. Die meisten Passagiere stehen draussen auf dem fünften und sechsten Deck und tun das, was auch ich gerade tue - nämlich fotografieren und filmen, was das Zeugs hält. In dieser Hinsicht gäbe ich einen perfekten Chinesen ab. Nachdem das erste Schauspiel zu Ende ist, geht es zum Lunch. Um 13.00 Uhr durch-queren wir dann die Wu Gorge (Wu Schlucht). Beim Eingang der Schlucht fahren wir unter einer der riesigen Brücken hindurch. An den steilen Hängen sehen wir wilde Ziegen und vereinzelt Häuser, kleinere Dörfer und ab und zu ein Kloster oder eine Pagode an den Felsen klebend. Um 14.00 Uhr erreichen wir schliesslich die Lesser Gorges. Hier heisst es auf kleinere Boote umsteigen (s. Foto). Sind doch die Lesser Gorges zu schmal für Kreuzfahrtschiffe, wie die Victoria Katarina.

Dieser Streckenabschnitt gehört landschaftlich wohl zum Schönsten, was der Yangtse zu bieten hat. Dünn besiedelt, klare Luft, felsig und wild. Was wollen Naturliebhaber wie wir noch mehr? Zwar lässt sich heute die Sonne nicht blicken. Trotzdem haben wir auf unserem Bootsausflug Glück. Nach dem Regen der letzten Nacht klart schliesslich auch noch das Wetter zusehends auf.