3. Feb, 2017

Eine ziemlich giftige Angelegenheit!

Bevor wir unser Quartier abbrechen und wei-terziehen, machen wir zwischen Springlawn Lagune und Meer noch eine kleine Wald- und Dünenwanderung. Auf dem Rückweg, weniger als fünf Meter von den Toiletten unseres Campgrounds entfernt, entdeckt Marion als Erste diese schwarze Schlange. Meine erste Vermutung, eine Black Tiger Snake.

Mit einem Tip liegt man bei tasmanischen Schlangen nie weit daneben. Kann man doch einfach zwischen drei verschiedenen Arten auswählen. 1. Der White-lipped Whipsnake, 2. der Copperhead und 3. der Tiger Snake. Beim flüchtigen Hinsehen kann man Copperhead und Tiger Snake durchaus verwechseln. Können doch beide Arten in ihrer Farbe variabel sein. So ist die typische Färbung der Tiger Snake quergestreift (gebändert). Doch es gibt sie auch in schwarzer Ausführung. Genauso kann die Copperhead kupferfarben bis schwarz sein.

Ich nähere mich der Schlange vorsichtig auf eine Distanz von etwa 1,5 Meter um ein paar schöne Fotos zu machen. Mit diesen Fotos gehe ich ins Visitor Center und zeige diese einer Parkmitar-beiterin. Die bestätigt meine Vermutung. Diese Fotos würden garantiert eine Black Tiger Snake zeigen. Auf der Liste der giftigsten Schlangen dieser Erde figuriert die Black Tiger Snake auf Rang 8. Dies jedenfalls lese ich anschliessend im alles Wissenden Internet. Die Black Tiger Snake werde auf Tasmanien besonders gross, steht in Wikipedia. Gegenüber Menschen zeige sie sich jedoch als eher zurückhaltend und wenig aggressiv. Dennoch, einer Tiger Snake auf ihren Schwanz tre-ten, ist wohl weit weniger ratsam, als einem Wombat auf dessen Füsse.